Industrie morte – nature vivante

Vor ein paar Jahren habe ich zweimal die Völklinger Hütte im Saarland besucht. Als ehemalige Industrieanlage, die zum Denkmal geworden ist, lädt sie zum Fotografieren ein. Die Aufnahemen habe ich mit verschiedenen Leica M Kameras gemacht. Als Objektive, kamen zum Einsatz: Summilux-M 1:1.4/35mm ASPH., Summilux-M 1:1.4/50mm und Noctilux-M 1:0.95/50mm ASPH..

Damals habe ich dann auch ein kleines Fotobuch drucken lassen. Die Bildauswahl war da eher zufällig, ohne eine klare Projektidee,…

Als mich unser lokaler Fotoklub mit der Bitte ansprach, ein persönliches Projekt vorzustellen, stiess ich wieder auf die damals gemachten Bilder.

So kam mir der Einfall, die Serie „Industrie morte // nature vivante“ zusammenzustellen. 1986 wurde die Hütte stillgelegt. 8 Jahre später wurde sie zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. 3 Dinge haben mich zu dieser (neuen) Serie veranlasst:

  • Die vorschreitenden Deindustralisierung
  • Der Umweltschutz (oder der Einfluss der Industrie auf die Natur oder die Natur in der Post-Industriellen Landschaft)
  • Meine persönliche Geschichte (ich bin im Saarland geboren, mein Grossvater war Hüttenarbeiter, er starb mit 58 Jahren,…)

Es geht mir also um „Vergänglichkeit“. Daher der Titel. In romanischen Sprachen sagt man zu einem Stillleben „Nature morte“; Tote Natur! In nordischen Sprachen spricht man von stillem Leben. Die Industrie ist also tot und die Natur erobert sich ihre Umgebung zurück (auch wenn der Mensch sie stark beeinflusst,.. dabei!).

Mit 4 gestalterischen Mitteln wollte ich diese Idee anschaulich machen. Ob es mir gelungen ist, lasse ich den Betrachter sagen.

  • quadratische Darstellung im 6×6 Stil : Ruhe, Stabilität, Zeitlosigkeit
  • starke betonte Farben : Rost für die Industrie = Vergänglichkeit, Grass für die Natur = grün als beruhigender Gegenpol
  • meistens Detaildarstellungen: um sowohl das elementare auch als das universelle zu unterstreichen
  • symetrischer Bildaufbau: Künstlichkeit, Konstruktion,…

Hier ein paar Beispiele:

Siehe auch die Seite „Projekte

Werbeanzeigen

24h Le Mans classic mit dem Noctilux

Vor einiger Zeit lud mich LEICA Frankreich zum „24h Le Mans classic“ Autorennen ein. Obwohl mich Autos eigentlich sehr wenig interessieren, nahm ich die Einladung an. Trotz (oder gerade wegen) des schlechten Wetters war ich sofort von der Stimmung mitgerissen, die dort herrschte. Autofans und Fotofans scheinen Gemeinsamkeiten zu haben,… so etwas wie kindliche Begeisterung.

Ich hatte zweit Objektive mitgenommen, das Elmar-M f3.8/24mm ASPH. und das Noctilux-M f0.95/50mm ASPH. 

Auch wenn das Scharfstellen nicht immer einfach ist bei Offenblende, lassen sich mit dem Noctilux stimmungsvolle Schnappschüsse machen.

Das Wetter war sehr wechselhaft: Regenschauer wechselten ständig mit kurzem Sonnenschein ab. Die Farben spiegeln diese Stimmung natürlich wieder.

Alle Aufnahmen mit LEICA M  (type 240) + Noctilux-M f0.95/50mm ASPH. bei Offenblende.

 

le Mans 24hle Mans 24h-2le Mans 24h-3le Mans 24h-5

Fotobuch HONG KONG

Im November 2015 war ich zum ersten Mal in Hong Kong. Es hat fast 2 Jahre gedauert bis ich meine Eindrücke geordnet hatte, bevor ich daran ging, diese in einem kleinen Portfolio zusammen zu fassen. Gesehen habe ich zunächst einmal das „Neue“, die Gegensätze dieser Stadt.

Dabei sind fünf Kapitel entstanden: Transport, Arbeit, Architektur, Menschen und Umgebung.

Alle Aufnahmen sind mit der Leica M (type 240) gemacht worden. Als Objektive waren das Super-Elmar-M f3.4/21mm ASPH., das Summilux-M f1.4/35mm ASPH. und das Macro-Elmar-M f4.0/90mm dabei. Eine ideale Reiseausrüstung. Ich habe das 90mm dem 75-iger wegen des geringeren Gewichts vorgezogen. Die meisten Aufnahmen sind mit dem Superweitwinkel entstanden. Nur so kann man die gigantische Nähe erfassen.

Hier ein paar Bildbeispiele und der Link zum Buch.

HK-3

Macro-Elmar-M f4.0/90mm ISO 200

HK inside-7

Summilux-M f1.4/35mm ASPH. ISO 200

HK-5

Super-Elmar-M f3.4/21mm ASPH. ISO 200

HK-6

Super-Elmar-M f3.4/21mm ASPH. ISO 200

HK-10

Super-Elmar-M f3.4/21mm ASPH. ISO 200

HK-7

Summilux-M f1.4/35mm ASP. ISO 200

HK-9

Macro-Elmar-M f4.0/90mm

 

 

In den Strassen von Hong Kong

Wenn man zum ersten Mal nach Hong Kong kommt, fällt einem natürlich sofort die überall herrschende Enge auf. Aber zunächst schaut man halt in die Höhe wegen der Hochhäuser.

Beim zweiten Hinsehen bemerkt man dann, dass sich das Alltagsleben auf der Strasse und in den engen garageartigen „Büros“ oder „Werkstätten abspielt. Und das Tag und Nacht.

Hier ein paar Beispiele, die ich während meiner  Reise nach Hong Kong mit der Leica M und meistens mit dem Super-Elmar-M f3.4/21mm ASPH. eingefangen habe. Weitere Bilder aus Hong Kong auf FlickR.

HK – erster Eindruck
HK – Transport
HK – Ground level

Auf der Reise hatte ich ansonsten das lichtstarke Summilux-M f1.4/35mm ASPH. und das handliche Macro-Elmar-M f4.0/90mm dabei. In den engen Strassen ist das 21mm eine gute Wahl, selbst nachts, da man problemlos bis 1/15sec verwackelungsfrei mit der M fotografieren kann.

HK inside

HK inside-7HK inside-8.jpgHK inside-16

 

 

 

 

Begegnungen im Park

Wir wohnen in der Nähe von Versailles. Der Parc de Marly lädt immer zu einem fotografischen Spaziergang an. Manchmal frage ich mich, ob die Fotos, die da entstehen Landschaftsbilder sind oder ob es sich da um „Street photography“ handelt?

Es macht auf den Fall Spass die Leute bei ihren alltäglichen Gewohnheiten zu zuschauen. Alle Aufnahmen zeigen sie von hinten und trotzdem, oder gerade weil, zeigen sie ihre Eigenarten.

Die Aufnahmen entstanden mit Leica M9-P, Leica M Monochrom, Leica M, Leica M und Monochrom (type 246). Als Objektive kamen das Noctilux-M f.095/50mm ASPH und das Summilux-M f1.75mm und das Apo-Summicron-M f2.0/90mm ASPH. zum Einsatz. In letzter Zeit fotografiere ich am liebsten mit dem Summilux.

parc-de-marly-6parc-de-marly-11parc-de-marly-14parc-de-marly-15parc-de-marly-17parc-de-marly-20Parc de Marly-22.jpgParc de Marly-26.jpgParc de Marly-7.jpgParc de Marly-21.jpg

Fahrräder in Amsterdam

amsterdam-4amsterdamLetzte Woche waren wir für 2 Tage in Amstderdam. Das Wetter war regnerisch und es gab wenig Zeit zum fotografieren. Trotzdem bin ich mit der M und dem Apo-Summicron-M f2.0/50mm ASPH. durch die Strassen gelaufen, Gelegenheit ein paar Fahrräder abzulichten. Ob alleine an der Wand, an der Brücke oder in Benutzung. Hier eine kleine Auswahl.

amsterdam-5amsterdam-2amsterdam-3

ARLES 2016 mit Olivier Metzger

Wie jedes Jahr fahre ich zu den Rencontres d’Arles   und nehme an einem Workshop teil. Dieses Jahr war es mit Olivier Metzger.

Das Thema war Licht und Portrait. Um es kurz zu sagen, Olivier’s Spezialgebiet.


Als Ausrüstung habe ich die LEICA M (type 240) und das Apo-Summicron-M f2.0/50mm ASPH. mitgenommen. Alle Aufnahmen sind mit Offenblende gemacht. Zur Reduzierung des Lichtes bei den Aussenaufnahmen habe ich einen Graufilter aufgeschraubt.

Hier eine Auswahl in Farbe und schwarz-weiss meiner Aufnahmen mit den beiden Modellen, die uns zur Verfügung standen.

 

Arles 2016 Stage Olivier Metzger-2Arles 2016 Stage Olivier Metzger-3Arles 2016 Stage Olivier Metzger-4Arles 2016 Stage Olivier Metzger-5Arles 2016 Stage Olivier Metzger-6Arles 2016 Stage Olivier Metzger-7Arles 2016 Stage Olivier Metzger-8Arles 2016 Stage Olivier Metzger-9Arles 2016 Stage Olivier Metzger-10Arles 2016 Stage Olivier Metzger