La France profonde

Wenn man sich nur 30 km von Paris entfernt, ist man in Frankreich. So, wie es oft selbst die „Parisiens“ nicht kennen. Die Franzosen nennen es „Das tiefe Frankreich„. Es ist geprägt von Landwirtschaft, alternder Bevölkerung, sich leerenden Dörfern und höherer Arbeitslosigkeit, als in den Ballungszentren.

Frankreich ist ein sehr zentralisiertes Land. Alle Strassen und Zuglinien enden (oder beginnen) in Paris.  Wenn man mit dem Zug unterwegs ist, dann ist es oft besser und schneller, über Paris zu fahren auch wenn der kürzere Weg meist ein anderer ist.

Seit langem fasziniert mich dieses Frankreich, weit ab von der hektischen Haupt-und Weltstadt.

Ich zögere manchmal, ob ich diese Serie nicht „das leere Frankreich“ nennen sollte?  Manche Dörfer wirken verlassen, viele sind es auch. Die Geschäfte schließen, die Häuser sind zu verkaufen… Sie haben auch etwas unberührtes. Die Teit ist vielerorts stehengeblieben. Vieles scheint uns aus einer anderen Zeit.

Die meisten Aufnahmen sind mit dem Summilux-M f1.4.35mm ASPH. gemacht. Aber auch 24mm und 50mm Brennweiten kamen zum Einsatz. Alle Aufnahmen mit Leica M Modellen.

 

41137931301_0fff6df047_o39328746550_3a43a25157_o40431416924_27289325c1_o41099716562_7e82598116_o41094457202_0b12030448_o40426272864_d1069be822_o.jpg27269450078_3278674535_o

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: