Stockholm : first impressions

Wenn man zum ersten Mal in eine Stadt kommt, ist man zunächst einmal Tourist. Man fotografiert alles „Sehenswerte“. Postkartenbilder…

Manchmal, je nach Laune hat man aber auch Lust, gerade das abzulichten, was einem auffällt. Was nicht unbedingt ins Erinnerungsalbum passt. Ganz einfach weil die Eindrücke neu sind, oder einfach anders als gewohnt… oder erwartet.

Die Stadt ist im Umbruch. Überall sind Baustellen! Neu und Alt, Moderne und Tradition  sieht man nebeneinander auf engstem Raum, ob hässlich oder schön, zweckmässig oder nutzlos,… Die Stadt wird den modernen Anforderungen angepasst: Wirtschaftsschwerpunkt und Massentourismus sind die Herausforderungen von heute.

So ist es kein Wunder, dass Stockholm zur innovativsten Stadt Europa’s gewählt wurde.

Stockholm is the most innovative region in the EU 2017"

Die Stadt bietet für jeden Geschmack etwas. Landschaft, Wasser, Kunst, Kultur, Geschichte, Lebensqualität… Der Besuch hat sich gelohnt.


Alle Aufnahmen sind mit der LEICA M10 gemacht. Als Objektive hatte ich das Super-Elmar-M f3.4/21mm ASPH., das Summilux-M f1.4/35mm ASPH. und das Apo-Summicron-M f2.0/50mm ASPH. dabei.

Weiter Aufnahmen hier.

Stockholm-4

 

Stockholm-7

 

Stockholm-6

 

Stockholm-8

 

Stockholm-9

 

Stockholm-10

g

Stockholm-12

 

Stockholm-13

 

Stockholm-15

 

Stockholm-16

 

Stockholm-19

 

Stockholm-21

 

Stockholm-22

Stockholm-20

Advertisements

Rencontres d’Arles 2017

Wie jedes Jahr bin ich auch dieses Jahr nach Arles gefahren. Während der Eröffnungswoche haben sich dort dieses Jahr 17500 Besucher gefunden, um sich mit der Fotografie zu beschäftigen.

Für mich bedeutet das: Workshop, Ausstellungsmarathon und Konferenzen in der antiken Arena.  Das Thema meines Workshops war wie schon im letzten Jahr wieder „Porträt“.

Allerdings lag der thematische Schwerpunkt nicht auf der Beleuchtung sondern auf dem eigentlichen Ablauf einer Porträt-Session, von der Vorbereitung bis zur Post-Produktion.

Der Workshop wurde von dem bekannten französischen Fotografen Jérôme Bonnet geleitet. Wie so oft war es eine fachliche und menschliche Bereicherung.  Die Teilnehmer kamen dieses Jahr aus Frankreich, Italien, Finnland und Australien. Meistens sind es erfahrene Amateure oder junge Profis, die von der Anwesenheit bekannter Fotografen profitieren wollen.

Arles 2017 Camille-7.jpg

Camille

4 Modelle standen uns zur Verfügung. Alle Aufnahmen sind in Arles, in einem verlassenen Schulgebäude entstanden.

Arles 2017 Nathalie-10.jpg

Nathalie

Zum Einsatz kamen eine LEICA M10 und das APO-SUMMICRON-M f2.0/50mm ASPH. Ich habe natürlich auch versucht, Jérôme’s Stil etwas nachzuempfinden… 🙂

Arles 2017 Sophie-13.jpg

Sophie

Die Rencontres d’Arles stellen die zum Workshop notwendigen Zusatzausrüstungen, wie zum Beispiel Belichtungsmesser, Blitzanlagen,…

Arles 2017 Marie-4.jpg

Marie

 

Arles 2017 Camille-9

Camille